Energieoptimierung

Um möglichst hohe Einsparungen im Energieeinsatz erzielen zu können, ist es zuerst erforderlich Daten zu sammeln, diese aufzubereiten, und auszuwerten.
In einem laufenden „Monitoring“ (Anlagenüberwachung) werden die Ergebnisse erkannt, um weitere Schritte einleiten zu können.
Am Beispiel einer Wohnanlage zeigen wir den optimierten Energieeinsatz mit R+S Group Regeltechnik.

Zielvorgabe des Projektes war:

Niedrige Betriebskosten bei hoher Wohnqualität
Erfassung und Dokumentation der relevanten Parameter wie: Stromverbrauch, Heizenergieverbrauch, Kalt- und Warmwasserverbrauch, Raumtemperatur und Raumfeuchte, Zirkulationsverluste u.ä.

Als Energieerzeuger dienen:

  • Solarkollektoren
  • Pelletsheizkessel

Grundkonzeption:

Zentrale Erfassung aller Warmwassererzeuger und Speicherung in einem Pufferspeicher.
Gezielte Verteilung der Heizenergie und des Warmwassers.
Kontrollierte Wohnraumlüftung.
Gemeinsame Versorgung aller Tiefkühlschränke mit einer Kältemaschine.
Zentrale Fernüberwachung

Auswertung:

Erfassung folgender Energiekenndaten pro Wohneinheit:

  • Heizenergieabnahme
  • Kalt- und Warmwasserverbrauch
  • Stromverbrauch
  • Raumtemperatur
  • Raumfeuchte