CO Anlagen

Zur Erfassung des jeweiligen CO- Gehaltes in der Luft sind CO- Fühler im Garagenbereich montiert. In der Schaltschranktüre ist das o.g. Auswertegerät eingebaut, welches den ppm CO- Wert (part per million) mittels Digitalanzeige anzeigt und bei Erreichen eines Schwellwertes die nachgeschalteten Externgeräte in Betrieb steuert.

Eingestellte Schwellwerte und deren Funktion:

1. Schwellwert (z.B. 30 ppm CO):

Der Garagenabluftventilator wird in Betrieb genommen. Bei Unterschreiten des Schwellwertes läuft der Ventilator noch 5min nach, um die vollständige Entlüftung der Garage zu gewährleisten.

2. Schwellwert (z.B.100 ppm CO):

Die Garagenwarnschilder werden in Betrieb genommen, und schalten bei Unterschreiten der Schaltschwelle unverzüglich ab.

Folgende Schilder sind montiert:

In der Einfahrt: "EINFAHRT VERBOTEN VERGIFTUNGSGEFAHR"

In der Garage: "MOTOR ABSTELLEN GARAGE VERLASSEN"

Bei Garagenzugängen: „ZUTRITT VERBOTEN VERGIFTUNGSGEFAHR"

Wartungsvorschriften lt. Norm:

Nach den Bestimmungen der derzeit gültigen Normen und Gesetze ist der Betreiber von CO-Anlagen für Tiefgaragenentlüftungen verpflichtet die CO Anlage regelmäßig zu überprüfen (ÖNORM M8419, Fassung vom 2. Mai 2017 Punkt  Funktionskontrolle und Überprüfung der Überwachungsanlage).
Als Lieferant bzw. Hersteller der CO Warnanlage bieten wir die halbjährlich geforderte Überprüfung, mit der Kalibrierung des CO- Konzentrationsmessgerätes mittels Prüfgas für 0 und 300 ppm an.